LOADING

Suchen

Frühstücksrezepte

Deftiges Bauernfrühstück

Teilen

Das heutige Frühstück – Bauernfrühstück! -reicht für mehr als eine Person und ist auch – verdoppelt oder verdreifacht – sehr gut für das Brunchbuffet geeignet.


Heute wird das Frühstück wieder einmal durch die Vorräte bestimmt. Es sind viel zuviele Kartoffeln da! Und zwar bereits gekocht. Gestern war das Auge beim Zubereiten größer als die vorhandenen Mägen.

Kartoffeln zum Frühstück sind eine tolle Sache. Nur benötigt es oft einiger Vorrausplanung, da sich Kartoffeln ja nicht mal so schnell kochen lassen. Und bei akkutem Hunger sind vorgekochte das beste, was man da haben kann.

„Wir passen perfekt zu Kartoffeln!“, rufen die Eier aus dem Kühlschrank. Und recht haben sie.

„Und wenn schon Resteverwertung, dann richtig“, sagt der Kühlschrank, „hier sind noch zwei Würstchen.“

„Hat da jemand Kartoffeln gesagt?“ Wie immer, wenn Kartoffeln im Spiel sind, melden sich natürlich auch die Zwiebeln. Rote sind besonders lecker, finde ich. Es braucht garnicht viel, sie müssen nur ordentlich gegart sein.

„darf ich auch?“, fragt der geriebene Käse.

Nein, dieses Mal nicht. Das Ei soll gestockt werden, zusätzlich Käse zu schmelzen passt irgendwie nicht. Von meinem Gefühl her. Wer es mag, der kann es gerne versuchen. Mir reicht, was ich habe. Und es reicht nicht nur mir, sondern für mehrere andere Personen zusätzlich. Gut, wenn die gestrigen Partygäste noch im Haus sind. Und gerade hungrig!

Bauernfrühstück mit Wurst und Ei

Zutaten

  • 2 Eier
  • 1 Würstchen
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Öl, Salz, Paprikapulver und Pfeffer
  • 6 - 10 kalte, gekochte Kartoffeln

Anleitungen

  1. Öl in der Pfanne erhitzen. Zwiebeln klein schneiden und darin glasig braten


  2. Wurst in Stücke schneiden und mitbraten.

  3. Kartoffeln in mundliche Stücke teilen und in der Pfanne anbraten und erhitzen. Würzen. Mit Schnittlauch bestreuen.

  4. Zwei Eier in die Pfanne geben, einen Deckel auflegen und bei wenig Hitze stocken lassen.  Fertig!

Tags
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Das könnte dir gefallen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Up