LOADING

Suchen

Frühstücksrezepte Woanders Frühstücken

Festival-Waffeln

Süß belegte Waffeln auf dem Festival

Diese Waffeln sind natürlich nicht nur für Zeltcamp und Festival geeignet – zuhause könnt ihr sie genauso verspeisen. Das Beste daran ist aber, dass sie ein Blickfang sind und ganz einfach mit transportablen und haltbaren Lebensmitteln hergestellt werden können.
Über generell passende Zutaten habe ich hier etwas geschrieben.

Waffeln als Toastersatz

Traditionell wird beim Festival oft Toast mit Nutella gegessen. Zumindest wäre es vermutlich sehr weit oben auf der Liste, wenn man eine Umfrage machen würde. Waffeln haben den Vorteil, dass sie deutlich weniger anfällig für Verformungen beim Transport sind. Salami schmeckt auf den süßen Teilen nicht unbedingt, dafür jede Sorte an Marmelade oder Schokocreme. Und besonders gut ist Apfelmus oder Pudding. Beides bekommt man in kleinen und haltbaren Portionen.

Anrichten

Das Auge ißt mit, selbst auf dem Festival. So kann man perfekt seine Zelt-Nachbarn oder die Eroberung der letzten Nacht beeindrucken. Die Grundlage kann ein einfacher Plastikteller sein, die Pappe des Bieres oder alles, was halbwegs fest ist. Aus der Hand ißt sich die Waffel zwar genau so gut, man hat nur weniger von dem Aussehen.

  1. Grundlage wählen. Das kann ein Fruchtmus sein, Pudding, Joghurt oder sogar Kakao oder Vanillecreme. Auf die Waffel gießen.
  2. Obst wählen. Jedes funktioniert generell, manche Sorten – wie Apfel oder Banane – halten sich bei warmen Zelttemperaturen jedoch länger als andere. Klein schneiden und über die Grundlage geben.
  3. Wenn die Möglichkeit gegeben ist: Deko wählen. Schokostreusel, die Reste der abendlichen Keksschachtel, Kakaopulver, Zimtzucker… was man da hat.
  4. Das Kunstwerk gut präsentieren 😉
Tags
Nächster Artikel

Das könnte dir gefallen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Up