LOADING

Suchen

Frühstücksrezepte

Toasty “Egg Florentine”

Egg Florentine mit pochiertem Ei

Pochiertes Ei mit Spinat

Frische Eier von uns bekannten und ständig herumlaufenden Hühnern sind im Haus, gestern erst geholt. Das schreit geradezu danach, heute etwas mit Ei zum Frühstück zu essen! Das typische Ei auf dem Frühstückstisch ist gekocht. Bei mehr Personen nimmt dann irgendwann das Rührei überhand und wer es exotischer (und deftiger) mag, der versucht es schon mal mit einem Spiegelei. Pochiert, das kommt kaum vor. Aber warum eigentlich?

Pochieren ist gar nicht so schwer

Pochieren, das ist eigentlich nichts anderes als das Kochen des Eis. Allerdings ist – entgegen dem “normalen” hartgekochtem Ei – die Schale dabei nicht involviert. Man benötigt nur einen Topf mit fast kochendem Wasser (es darf nicht sprudeln). Darin wird das rohe Ei einige Minuten gesiedet, sodass der Kern noch flüssig und die Eiweiß-Ränder fest sind. Und damit man nicht eine ausgebreitete Eimasse im Kochtopf erhält, rührt man das Wasser mit einem Kochlöffel kräftig, sodass ein Strudel entsteht. So einer, der einige Sekunden hält und bei dem das Wasser in der Topfmitte tiefer erscheint. Genau in dieses Zentrum des Hurrik… Strudels kippt man das Ei. Es fängt dann an zu drehen und – je weiter am Rand – zu kreisen. Das Eiweiß stockt und schlingt sich durch die Kreiselbewegung um das Eigelb, womit das Ei rundlicher bleibt und sich nicht im Topf ausbreitet. Es ist ein wenig Übungssache aber definitiv nicht schwierig.

Toastbrötchen “Egg Florentine”

Zutaten

  • 1 Toastbrötchen /englische Muffins
  • 1 frisches Ei
  • 1 handvoll Blattspinat
  • 1/2 Schalotte
  • Butter, Öl, Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Das Brötchen aufbacken oder toasten. Mit Butter bestreichen

  2. Schalotte fein schneiden und in wenig Öl anschwitzen. Den Spinat dazu geben und zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf das Brötchen geben.

  3. Das Ei pochieren. Dazu in einem größeren Topf Wasser zum Sieden bringen. Mit einem Löffel rühren, um einen Strudel im Wasser zu erzeugen. Das Ei direkt in die Mitte geben. Je nach gewünschter Festigkeit 2 – 4 Minuten ziehen lassen. Dann mit einem Schaumlöffel herausnehmen und das Brötchen belegen.

  4. Nach Wunsch mit Salz und Pfeffer bestreuen – fertig!

Tags

Das könnte dir gefallen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *